Sanftanlaufgeräte und Sanftauslaufgeräte

Sanftanlaufgerät SoftCompact
Sanftanlaufgeräte und Sanftauslaufgeräte - Übersicht

Sanftanlaufgeräte und Sanftauslaufgeräte – Übersicht

Ein Sanftanlaufgerät, auch als Sanftanlasser oder Softstarter (soft starter) bezeichnet, ist ein elektronisches Motor-Steuergerät für den sanften An- und Auslauf von Drehstrom-Käfigläufermotoren. Die Motorspannung wird dabei durch Phasenanschnittsteuerung gemäß einer Rampenfunktion eingestellt. Die Speisefrequenz des Motors bleibt identisch der Netzfrequenz. Beim Sanftanlauf sind die Anfangsspannung (= Einschaltmoment) und der Spannungsanstieg (= Beschleunigung) einstellbar. Beim Sanftauslauf wird die Spannung mit einer Rampenfunktion zurückgenommen.

Anwendungen in der Praxis:
* Drehzahlregelung am Beispiel der Lüftertechnik 
* Motoren starten – Ressourcen schonen

Sanftanlaufgerät SoftCompact

SoftCompact® AM, SM

Anlaufdämpfung (AM) und Sanftanlaufgeräte (SM, SM2)
0,5 – 7,5 kW

MerkmaleAnwendungen
  • 1- oder 2-phasig gesteuert
  • AMAnlauf­dämpfung mit Überbrück­ung
    SMSanftanlauf mit Überbrück­ung
    für einphasi­ge Konden­sator­motoren
    SM2Sanftanlauf mit Überbrück­ung und -auslauf
  • Einschaltmoment und Hochlauframpe der
    Spannung getrennt einstellbar
  • Modul-Gehäuse für Montage auf 35 mm DIN Hutschienen.
    Sehr kompakt mit Breite 45 mm
  • Mit integriertem Überbrückungs­relais
  • Leicht nachträglich einbaubar
  • Einsetzbar als Sanftanlauf-Bremskombi­nation mit
    elektronischen Bremsgeräten
    LEKTROMIK B1
  • Förderbänder
  • Verpackungs­maschinen
  • Kranfahrantriebe
  • Kompressoren
  • Wärmepumpen
  • Schwingförderer
  • Maschinen mit Getriebe-, Riemen und Kettenantrieben
  • Spezialausführung für polumschaltbare Motoren
LEKTROMIK<sup>®</sup> S2, SD2

LEKTROMIK® S2, SD2

Sanftanlaufgeräte und Sanftauslaufgeräte LEKTROMIK®S2, SD2
4 – 2000 kW

MerkmaleAnwendungen
  • 3-phasig gesteuert
  • Breiter Spannungsbereich 3AC 110…500 V oder 3AC 220…690 V
  • Anlaufzeit und Auslaufzeit sowie Anlaufdrehmoment einstellbar
  • Rampenzeiten bis 100s möglich
  • Kombinierbar mit elektronischer Gleichstrombremse
  • Strombegrenzung und Funktionserweiterung optional möglich
  • externes Überbrückungsschutz ansteuerbar
  • Einsatz als Spannungssteller
  • S2: Option I2 integriert
  • SD2: „Delta“-Schaltung (6 Motorkabel)
  • Pumpen
  • Lüfter und Kompressoren
  • Kälteverdichter
  • Förderbänder
  • Schleifmaschinen
  • Sägen
  • Schnelllauf- und Schwerlastbänder
  • Antriebe mit polumschaltbaren Motoren
  • Maschinen mit Getriebe-, Riemen- und Kettenantrieben
  • Zentrifugen