Sanftanlaufgeräte und Bremsgeräte

LEKTROMIK DS1

LEKTROMIK® DS1

Digitales Sanftanlaufgerät / Bremsgerät

MerkmaleAnwendungen
  • Mikroprozessor gesteuert
    • Einknopf-Bedienung
    • 2-zeiliges Display
  • Optionale Schnittstellen (u.a. Ethernet, Profinet)
  • 3 Betriebsarten:
    • Sanftanlauf – Sanftauslauf
    • Sanftanlauf – Bremsen
    • Sanftanlauf – Sanftauslauf in Delta-Schaltung
  • Hochlauf- und Auslaufzeiten getrennt einstellbar
  • geeignet für IE1-, IE2- und IE3- Motoren
  • Dreiphasengesteuerter Sanftanlauf / Sanftauslauf
  • Anlauf mit Strombegrenzung
  • Integrierte Bypass Relais zur Minimierung der Verlustleistung
  • Phasenausfall- und Drehfeldüberwachung
  • Integrierte Gleichstrombremse: vollgesteuert, 2-phasig
  • Integrierte Stillstandserkennung
  • Integrierte Auswertung der Motorwicklungstemperatur
  • Vordefinierte Parametersätze für verschiedene Applikationen
  • 2 Speicher für Anwender-Parametersätze
  • Holzbearbeitungsmaschinen (Sägen, Hobelbänke, Schleifmaschinen)
  • Maschinen mit Getriebe-, Riemen- und Kettenantrieben
  • Förderbänder, Lüfter, Kompressoren und Pumpen
  • Bremsen von Maschinen mit langen Auslaufzeiten
  • LEKTROMIK<sup>®</sup> E

    LEKTROMIK® E

    Sanftanlauf, Sanftauslauf und Bremsen von Käfigläufermotoren
    2,2 – 90 kW

    MerkmaleAnwendungen
    • Elektronische Bremse mit sehr kurzer Umschaltzeit, integrierbar im Steuergerät
    • Kompaktes Gerät, leicht nachrüstbar
    • Phasenausfall-Überwachung. Thyristoren gesperrt bei Phasenausfall beim Einschalten
    • Gerät gesperrt bei falscher Phasenreihenfolge (E2, E4)
    • Ausführung mit beliebiger Phasenreihenfolge für Rever-sierantriebe verfügbar (E22, E42)
    • Erweiterungseinheit (OPTION I1) ermöglicht:
      • Anlauf mit konstantem Strom
      • Einschaltpuls
      • Leistungserfassung mit Überlastmeldung
      • Verbesserung des cos φ bei Teillast
    • Maschinen mit Getriebe-, Riemen- und Kettenantrieben
    • Antriebe mit polumschaltbaren Motoren
    • Förderbänder, Schnellauf- und Schwerlastbänder
    • Maschinen mit großen Trägheitsmomenten, z.B. Mühlen, Pressen, Zentrifugen
    • Schleifmaschinen und Sägen
    • Verpackungsmaschinen
    • Lüfter und Kompressoren
    • Pumpen, insbesondere zur Vermeidung von Druckwellen