Applikationen und Lösungen

Applikationen und Lösungen

Schutz vor Überspannung einer Spannungsversorgungseinheit in einem Windenantrieb

Brems-Chopper TRANSOMIK® 11BC1 mit spezifischer Einsetzspannung

 

Ein auf Polar- und Meeresforschung spezialisiertes Institut setzt eine elektrische Winde zur Eiskernbohrung bis 100 m ein.

Hierfür wandelt eine kundenspezifische Spannungsversorgungseinheit zusammen mit einem Servoumrichter die einphasige Netzwechselspannnung in Drehstrom für den Servomotor um. Beim Ablassvorgang des Eiskernbohrers, d.h. im Bremsbetrieb, erhöht sich die Zwischenkreisspannung der Spannungsversorgungseinheit.

Um die Zwischenkreiskondensatoren vor einer Überladung bzw. Überspannung zu schützen wird der Brems-Chopper TRANSOMIK® 11BC1 der Firma KIMO mit auf 375 V modifizierter Einsetzspannung eingesetzt.

Zwecks Einhaltung der zulässigen Temperaturen und besserer Handhabung sind Spannungsversorgung und Brems-Chopper in einer Windenkontrollbox eingebaut.

Nach erfolgreichen Tests Anfang 2016 mit einem Prototyp wurden weitere Brems-Chopper für das Projekt im September geliefert.

 

 

Weitere Applikationen und Lösungen sehen Sie hier